Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Ascender 1 – Die verwunschene Galaxie

Nachdem Jeff Lemire und Dustin Nguyen ihre wundervolle SF-Serie Descender über den Roboter Tim-21 und seinen menschlichen Bruder Andy im Juli 2018 nach 32 Heftnummern abgeschlossen hatten, hinterließen sie eine Lücke. Ascender, seit April 2019 bei Image zuhause und nun zu Gast bei Splitter, füllt diese.

alle Bilder © Splitter Verlag

Die Science-Fiction-Serie Descender, hierzulande in sechs Bänden erschienen, handelt von den Gefahren künstlicher Intelligenz, die – wie so vieles – nicht aus sich selbst heraus entsteht, sondern vor allem eine Erfindung ihrer Schöpfer ist, ein allzumenschliches Problem also. Die aktuelle Ausgabe von Closure hat den Darstellungen Künstlicher Intelligenz im Comic eine ganze Ausgabe gewidmet und Julia Schneider und Lena Kadriye Ziyal haben 2019 mit We need to talk, AI einen Sachcomic zu KI vorgelegt. Descender ist sicher zu den spannendsten Beiträgen zum Thema zu zählen und zugleich, wie so oft bei Lemire, eine Geschichte über Elternschaft. Ascender spielt einige Jahre nach der Descender-Handlung und verknüpft die SF-Geschichte mit dominanten Fantasy-Elementen.

Auf die Robokalypse im Universum von Descender folgt eine gesellschaftliche Neuordnung, die die Fehler der alten Ordnung zu wiederholen verurteilt scheint – wann hat schon je eine Generation aus den Fehlern der vorigen gelernt? Unter der autokratischen Führung der „Mutter“, einer mit magischen Fähigkeiten, nicht aber menschlichem Mitgefühl gesegneten Absolutistin, werden die Maschinen aus der maroden Welt verbannt, der technologische Totalitarismus wird durch ein magisches, überwachungsfreudiges Matriarchat ersetzt, dessen Symbiose aus falscher Fürsorge und Propaganda – „Mutter ist groß. Mutter liebt dich. Mutter sieht alles.“ – an George Orwells Dystopie erinnert, nur ist der Brother von damals die Mother von heute.

Andy und seine Tochter leben jenseits der gesellschaftlichen Normen und werden erst, als Bandit, der Roboterhund aus Andys Kindheit, wieder auftaucht, in die politischen Querelen hineingezogen: Sie müssen vor den Schergen der Regierung fliehen, aber das läuft nicht so glatt, wie sie sich das wünschen. Eher schon so, wie wir als Leser*innen uns das wünschen, so spannend, humorvoll, überraschend und wundervoll ist das von Dustin Nguyen in Szene gesetzt. Wer Lemires schroffen Stil, den er in seinem Soloprojekten pflegt, nicht mag, wird die Wasserfarben, mit denen Nguyen schon Descender zu etwas Besonderem machte, lieben können.

Die Mischung aus Fantasy und Science-Fiction, verknüpft mit komplexen Patchwork-Familien-Dramen (darin besteht Lemires Superkraft), ist völlig begeisternd – auch wenn sie neben dem Hype um das Black-Hammer-Universum etwas weniger Aufmerksamkeit bekommt. Zu Unrecht. Dieser Band versammelt die Ausgaben #1-5 der Image-Serie, die in den USA augenblicklich bei #9 angekommen ist – deutsche Leser*innen müssen noch bis Juli warten. Dann erscheint Band 2 bei Splitter.

Descender ist vorbei, Ascender ist da!

9von10Ascender 1
Splitter Verlag, 2019
Text und Zeichnungen: Jeff Lemire & Dustin Nguyen
Übersetzung: Bernd Kronsbein
136 Seiten, Farbe, Hardcover
Preis: 19,80 Euro
ISBN: 978-3-96219-374-4

Leseprobe:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken dieses Formulars erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.