Kalender
Schreibe einen Kommentar

Woche 5: Jonas „JARoo“ Röhrig und Beni Merk

Das Kalendermotiv der Woche stammt von JARoo und Beni Merk.

Bild Scan

Wie seid ihr auf die Idee zu eurem Kalendermotiv gekommen?

JARoo: Ich hatte Lust, irgendwas mit Fassenacht zu machen. Ich wollte daher explizit diese Woche und war offen dafür, dies zusammen mit jemand anderem zu machen (es wurde dann Beni Merk). Ich hatte Lust drauf, schöne Kostüme zu malen, meine TurtleTauben, Web-Comic-Cosplayer und ja, ’n Rollstuhlfahrer hatte ich auch Lust einzubauen. (Der Roboter bin ich, ich liebe es, mich zu verkleiden ;) ).

vogelBeni: Joschi (d. i. Johanna „Schlogger“ Baumann) schlug vor, dass Jaroo und ich eine Zusammenarbeit planen könnten, beide waren einverstanden und so stand dem Ganzen nicht mehr im Wege. Jonas hatte die Idee, ein Wimmelbild zum Thema Fasnacht zu machen und da war ich sofort mit an Bord.

Wie ist das Motiv entstanden? 

Jaroo: Aquarellpapier, Bleistift, Tombow Singpen ( <3 ), Aquarellfarben … schöne Kostüme überlegen, skribbeln, kolorieren … und last but not Least: mein gutes Füxchen, jene gute Seele, die mir von mal zu mal die mir unleidige Digitalisierungsphotoshop-Bearbeitung übernimmt.
cowboyUnd anschließend hab ich die freigestellten Figuren an Beni geschickt. Er hat sich fabelhaft um den Rest gekümmert.

Beni: Jonas hat begonnen und mir dann seine analog gezeichneten und eingescannten Figuren zugeschickt. Ich habe dann in Mangastudio den Hintergrund entworfen, den Platz mit dem Brunnen mit Jonas‘ Figuren bevölkert und mit meinen Figuren ergänzt. Ich habe – entgegen meinen Gewohnheiten – diesmal auch die Vorzeichnungen digital gemacht.

Was ist euer aktuelles bzw. nächstes Projekt?

JARoo: Aktuelles Projekt: nichts mit Comics. Auch zum Zeichnen für’s Jazam werde ich dieses Jahr vermutlich leider nicht kommen. Ich stemme derzeit meinen Umzug zu meiner Freundin und miste dafür 10 Jahre Singleleben aus meiner alten Wohnung aus. Braucht noch wer ’ne 80 Jahre alte Couch?

Aber immer mal zwischendurch skribbel ich an Streetart-Sachen herum (… aber pssscht, das ist doch illegal …). Falls ihr mal ’nen netten und überaus begabten Streetartkünstler liken wollt, sucht mal auf Facebook nach „firou“ ;)

bildBeni: Letzten Sommer habe ich ja meine drei Hanuman-Geschichten, die im Rahmen der 24h-Comictage entstanden sind, zu einem kleinen Sammelband zusammengepresst. Im vergangenen Herbst entstand dann während des 24h-Comictags eine leicht biographisch angehauchte Geschichte, die ich eigentlich auch ganz gerne drucken lassen würde. Mal sehen, ob das klappt.

Ansonsten dies und das, kleinere Projekte halt. Die beiden Ausstellungen, an denen ich seit Sommer meine Arbeiten präsentieren konnte, haben mir großen Spaß gemacht. Und daraus hat sich auch wieder das Eine oder Andere ergeben.

Mehr von Beni Merk findet man auf unbemerkt.blogspot.com.

JARoo findet man unter nichts-halbes-und-nichts-ganzes.blogspot.com.

1

Der Comic-Kalender 2016, Fuck Yeah ist ein Projekt von Schlogger mit Unterstützung von Kwimbi und Comic Solidarity. Den gedruckten Kalender kann man hier bestellen.