Alle Artikel in: Rezensionen

Stehaufmännchen

Ralf König schafft es immer dann, mich ganz besonders zu berühren, wenn er unseren Blick für die großen, kosmischen Zusammenhänge öffnet. So zum Beispiel in Super Paradise, wenn der gutmütige Herbert dem mit HIV infizierten Paul seine Dia-Sammlung mit Bildern aus dem Weltall zeigt: „Die Energie, die da oben neue Sonnen entstehen lässt, ist dieselbe, mit der wir hier atmen, rumlaufen, denken und vögeln. […] Dann weiß ich, es gibt einen größeren Zusammenhang. Einen höheren Sinn. Und wir gehören dazu. Wir sind sogar mittendrin.“ Wissen tröstet.

Xerxes

Während Helden allerorts von Krise zu Krise taumeln und die Feuilletons regelmäßig das postheroische Zeitalter ausrufen, in dem für Männlichkeit, Ehre und aufopferungsvolles Todesverlangen kein Platz mehr sei, in dieser Zeit schreibt Frank Miller sein Blut-und-Ehre-Epos von 1998 fort: 300 erhält mit Xerxes eine Fortsetzung.

Mister Miracle Megaband – Darkseid ist

Der deutsche Sammelband der amerikanischen Serie Mister Miracle von 2017 beginnt mit einem Vorwort des Redakteurs Christian Endres, der kurz die Entstehung des von Jack Kirby geschaffenen „Fourth World“-Universums beschreibt. Es war der Versuch des Künstlers, eine eigene, originelle Mythologie zu erschaffen, ein klassischer Kampf zwischen Gut und Böse, symbolisiert durch die beiden Planeten New Genesis und Apokolips.