Autor: Christian Muschweck

Dao – Der Weg

„Ei, Großmutter, was hast du für große Hände?“ — „Dass ich dich besser packen kann.“ — „Aber, Großmutter, was hast du für ein entsetzlich großes Maul?“ — „Dass ich dich besser fressen kann.“ Jeder kennt das Märchen der Brüder Grimm von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, und vieles spricht dafür, dass diese archetypische Konstellation quasi Grundbaustein der menschlichen Verfasstheit ist. Nun erschien bei Chinabooks eine Sammlung märchenhafter Geschichten, die diese Annahme bestätigt.

Die Klingen der Wächter 10

Am Ende des zehnten Teils von Klingen der Wächter schließt sich ein Bogen zu Band 1: Daoma und sein Junge Xiaoqui beginnen, steckbrieflich gesuchte Kriminelle einzuschüchtern, um ihnen Reisegeld abzupressen. Das ist eine Rückkehr zu alten Kopfgeldjägermethoden, ebenso eine Rückkehr zu den Ursprüngen des ersten Teils. Der Ballast der Politik wird abgestreift, wenn auch nur vorrübergehend.

Abenteuer ohne Helden / 20 Jahre danach – Gesamtausgabe

Den Comic umgibt der Dunst der 70er Jahre: Abenteuer ohne Helden ist ein Katastrophenfilm auf dem Papier, auch wenn das Flugzeug, anders als bei Airport (1970), bereits abgestürzt ist. Und dann ist es noch eine Art Versuchsanordnung – angeblich ohne Helden, was allerdings eine Mogelpackung ist: Wer hier die Helden sind und wer die Schurken, ist schnell eindeutig.