Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Links der Woche 38/16: Gold- und Haifisch

Heute keine lange Vorrede, los geht’s:

Connichi 2016 – Kunterbuntes Manga-Helden-Treffen in Kassel
Gamondo, Marco Mühlen
Vergangenes Wochenende traf sich in Kassel zum 15. Mal die Manga-, Anime- und Cosplayszene zu einer ihrer größten Conventions mit offiziell 26.000 Besuchern. Neben dem in Kassel allgegenwärtigen Cosplay, das für viele Presseberichte als alleiniger Aufhänger dient (z.B. bei Bento oder HNA.de), gab es ein umfangreiches Programm, das alle Bereiche der japanischen Popkultur abbildete. Dieser Artikel bei Gamondo gibt einen guten Überblick. Die Organisatoren der Connichi laden alle, die dort waren, zu einer Besucherumfrage ein, um Feedback zu erhalten.

Unterwegs: Comiciade Aachen 2016
Liberiarium, Lea Kaib
Eine Woche vor der Connichi fand in Aachen das dreitägige Festival Comiciade statt. Bloggerin Lea Kaib berichtet von ihrem Besuch dort: „Die Comiciade war zwar nicht gerade groß und kein riesiges Kaufparadies, doch auch im nächsten Jahr möchte ich wieder hin.“

goldfisch

© Nana Yaa/Tokyopop

Tokyopop im Interview zu deutschen Manga-Eigenproduktionen 2016
Sumikai, fallenshadow
Tokyopop-Verleger Joachim Kaps spricht über die Manga-Eigenproduktionen in seinem Haus. Mit Goldfisch von Nana Yaa hat man einen echten Bestseller geschaffen („der erfolgreichste Neustart ‚made in Germany‘, seit Media Control und die GfK Manga-Verkäufe in Buchhandlungen messen“) und auch die Vorab-Veröffentlichung von Sternensammler in Heftform lief sehr erfolgreich. Fürs kommende Jahr kündigt Kaps „mindestens drei neue Serien mit deutschsprachigen Autoren“ an.

Unleashed In The East: An Interview With Anna Haifisch
Left Me Wanting More, Shawn Starr und Oliver Ristau
Ein englischsprachiges Interview mit der Leipziger Künstlerin Anna Haifisch (Von Spatz, The Artist), die vorletzte Woche in Plauen den e.o.plauen Förderpreis verliehen bekam (hier die Laudatio von Jutta Harms): „I deeply believe that art is mankind’s last straw before it sinks into brutality and chaos. If we let go of art, the world is lost and we will all die not soon after.“

Small Press Expo: Here are your 2016 Ignatz Award winners, including new talent Tillie Walden
The Washington Post, Michael Cavna
Auf der Small Press Expo, der wichtigsten amerikanischen Comicmesse für kleine Indieverlage und Selfpublisher, wurden letztes Wochenende wieder die Ignatz Awards verliehen. Die 20-jährige Texanerin Tillie Walden gewann dabei gleich in zwei Kategorien: Als „Promising new talent“ für ihr Debüt I Love This Part und als „Outstanding artist“ für The End of Summer.

Die Garfield-Remixe der Bilderberg Konferenz 2
Nerdcore, René Walter
Für die „Bilderberg-Konferenz“, zu der sich die Berliner Undergroundcomicszene an diesem Wochenende traf, wurden Interpretationen von Garfield-Strips gesucht. Die teils ziemlich wilden Ergebnisse wurden auf Facebook gepostet, das Nerdcore-Blog hat sie auf einer Seite gesammelt (leider ohne die einzelnen Zeichner zu nennen).