Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Währenddessen … (KW 40)

In der Kolumne „Währenddessen …“ zeigt die Comicgate-Redaktion, was sie sich diese Woche so zu Gemüte geführt hat.

Daniel: Ich bin ein großer Freund von Fortsetzungen. Fortgesetzte Serien, Filme, Geschichten, Spiele. Immer her damit. Genauso geht es mir mit The Banner Saga. Vor zwei Jahren bevölkerte das Entwicklerstudio Stoic – mit Kickstarter-Unterstützung – seine Wikingerwelt mit Menschen, Monstern und Magie. In dem rundenbasierten Taktikspiel versucht man seine Varl, überdimensionale Krieger, geschickt mit Bogenschützen zu ergänzen, um die gefürchteten Dredge zu besiegen und ihnen dann zu entkommen. Das erste Spiel kulminierte im großen Finale – gegen den Dredge-Anführer Sundr Bellower. Nur nach einem großen Opfer konnte er besiegt werden. Teil 2 der Banner Saga entspinnt sich genau an dieser Stelle weiter, denn der Sieg war nur einen Zwischenstopp. Mit derselben Gruppe geht es dann auch direkt weiter – immer noch verfolgt von den Dredge. The Banner Saga 2 hat kein wirkliches Tutorial und gibt einem all die liebgewonnenen Figuren wieder – doch das ist für mich ganze zwei Jahre her.

Nur mühsam gewöhne ich mich wieder an die alten Freunde und an neue Kampftechniken. Zugelegt hat der zweite Teil vor allem, was die grafische Gestaltung angeht. Neben dem immer länger werdenden Trek an Clans und Kämpfern wurde die Dialoge und Cutscenes aufpoliert; was meinem iPad Air aber schon viel abverlangt. Wie Hakon, Bolverk und Alette muss auch mein Tablet zwischendurch immer mal wieder rasten und sich ausruhen – bevor die nächsten Entscheidungen getroffen werden. Denn obwohl die Geschichte linear ist, muss bei jedem Dorf die moralische Frage beantwortet werden: Können wir noch mehr Flüchtlinge in unsere Karawane aufnehmen? Und jedes Mal antworte ich selbstbewusst: Wir schaffen das!

Frauke: Den Hoaxilla-Podcast, dessen Betreiber Alex und Alexa sich zur Aufgabe gemacht haben, hinter die Kulissen von Mythen, urbanen Legenden und angeblich wahren Geschehnissen zu blicken, verfolge ich schon seit einigen Jahren mehr oder weniger intensiv. Vor ein paar Tagen hörte ich für eine längere Autofahrt mal wieder rein und hab mich dabei für eine neue Folge des Sonderformats „Hoaxilla Crime“ entschieden, in der die Kriminalpsychologin Lydia Benecke über die Auslöser von Amokläufen erzählt. Wie immer erklärt Lydia sehr verständlich psychologische Hintergründe und Zusammenhänge. Hochinteressant, kurzweilig und direkt hier anzuhören oder auf der entsprechenden Hoaxilla-Seite:

Hoaxilla Folge 199: Amok – Hoaxilla Crime (18.08.2016)

 

Stefan: Diese Woche war ich beim Konzert von Birdy in Hannover und kann nun ihr aktuelles Album Beautiful Lies als passenden Soundtrack zum Herbst empfehlen. Die Single „Wild Horses“ ist mein aktueller Ohrwurm.  Schöne Aktion der 20-jährigen Britin: am Merchandise-Stand gab es das Album auf Vinyl, noch dazu signiert, für faire 30 Euro. Beschämend, wie schlecht Künstler sonst oft entlohnt werden.

Flash Staffel 3 ist nun bei Amazon erhältlich. Die erste Folge heißt „Flashpoint“ und spielt mal wieder eine alternative Welt durch. Reizvoll und die Effekte werden zunehmend besser, können aber nie mit Marvels Kinofilmen mithalten. Inhaltlich kommen Flash und Supergirl immer mehr weg vom sterilen Kinderkram zu einer auch für Erwachsene erträgliche Unterhaltung. Aber Misfits oder Preacher sind doch erheblich näher an Frank Miller, Garth Ennis und generell mehr die Art Comichelden, die mich wirklich begeistern. Schön, dass inzwischen Darsteller von Arrow, Flash und Co. 2016 bei Comic Cons in Hannover und Stuttgart zu Gast waren und eine neue Generation für Comicgeschichten begeistert. Sehr brav, aber durchaus solide gemacht. Kurz vor Weihnachten bringt Panini Comics eine Flash-Anthologie heraus. Das ist mein erster Tipp für ein Weihnachtsgeschenk.

Was habt ihr diese Woche gekauft, gesehen, gelesen, gespielt? Postet eure Bilder, Geschichten und Links einfach in die Kommentare.