Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Links der Woche 51/15: Rückblick, Ausblick, Schubladenblick

Diese Woche in der Link-Rundumschau: Die Nominierten von Angoulême, jede Menge Verlagsankündigungen und Fundstücke aus dem Altpapierkorb von Ralf König.

Sélection Officielle 2016
43e Festival de la Bande Dessinée d’Angoulême
Die Preisverleihung, die jedes Jahr im Januar beim Festival von Angoulême stattfindet, ist nach wie vor die renommierteste in Europa. Die Longlist der Nominierten, die „offizielle Auswahl“, wurde diese Woche veröffentlicht und zeigt eine schöne Auswahl preiswürdiger Comics des vergangenen Jahres. Einige davon sind auch schon auf Deutsch erschienen oder sind fürs kommende Jahr angekündigt. Mit Jakob Hinrichs‘ Adaption von Hans Falladas Der Trinker ist auch ein Comic aus Deutschland mit von der Partie. Aus spezifisch deutscher Sicht betrachtet Thomas Hummitzsch bei Intellectures die Nominierungen. Eigene Nominierungslisten gibt es für den Kinder- und Jugendbereich (Sélection Jeunesse), den Krimi (Sélection Polar) und für Neuausgaben von Klassikern (Sélection Patrimoine). Eine Präsentation der nominierten Comics gibt es auch als Video:

Die Outtakes von Ralf König
The St. George Herald, Monty Arnold
Der Schauspieler, Comedian, Synchronsprecher und Dozent Monty Arnold schreibt auf seinem Blog immer wieder auch über Comics. Nun veröffentlicht er dort eine Reihe von unvollendeten Werken seines Freundes Ralf König. Drei Epsidoden der sehenswerten und fachkundig kommentierten Fragmente von unveröffentlichten König-Comics sind bisher erschienen, weitere werden folgen.

Entwurf für den letztlich verworfenen Serienhelden „Mike“. © Ralf König

Entwurf für den letztlich verworfenen Serienhelden „Mike“. © Ralf König

Verlagsvorschauen 2016
In den letzten Wochen kündigten etliche Verlage ihre Programme für Frühjahr und Sommer 2016 an. Reprodukt feiert nächstes Jahr sein 25-jähriges Bestehen und pflegt im Jubiläumsjahr vor allem seinen Autorenstamm. Dazu kommt ein neue Verlagssparte für Newcomer-Comics in kleinerem Umfang, die von Aisha Franz, Sascha Hommer und Barbara Yelin betreut wird und auch Raum für Experimente bieten soll. Mehr dazu bei Dreimalalles. Ebenfalls den 25. Geburtstag feiert Carlsen Manga und kündigt dazu eine edle Sammlerausgabe von Akira an, außerdem kommen der japanische Bestseller Food Wars und eine Manga-Reportage aus Fukushima. Carlsen Comics bringt unter anderem den Webcomic A House Divided und eine Variation auf Münchhausen von Flix und Bernd Kissel. Bei CrossCult wird es u.a. einen neuen Comic von Saga-Autor Brian K. Vaughan und eine Torpedo-Gesamtausgabe geben. Der Spitzentitel beim Avant-Verlag ist die deutsche Ausgabe des argentinischen Klassikers Eternauta von Hector Oesterheld, dazu legt man einen Schwerpunkt auf Comics aus den Niederlanden, dem Gastland der Frankfurter Buchmesse 2016. Alle genannten Verlage promoten ihre neuen Programme in Form von kurzen Interviews beim Comic-Report: Reprodukt, Carlsen Manga, Carlsen Comics, Cross Cult, Avant-Verlag. Beim Splitter Verlag gibt es derweil noch bis Weihnachten eine Vorankündigung pro Tag in Form eines Adventskalenders. Unter den Ankündigungen von Tokyopop findet sich u.a. die neue Serie von Inio Asano mit dem Titel Dead Dead Demons DeDeDeDeDestruction, außerdem kommt die Eigenproduktion Sternensammler in einem besonderen Format: Ehe der Sammelband erscheint, gibt es die einzelnen Kapitel in monatlichen Sonderausgaben. Und bei Popcom wird 2016 Timo Würz nach langer Pause zum Comic zurückkehren.

Unterwegs bei der German Comic Con 2015
Intro, Julia Brummert
Eine 10-minütige Video-Reportage von der ersten German Comic Con in Dortmund, in der neben Wrestlern, Cosplayern und Schauspielern auch Comiczeichner Erik Kriek (Vom Jenseits) und ein Comichändler zu Wort kommen.

Johnny Zombie Christmas
Thrillbent, Karl Kesel, David Hahn und Grace Allison
Und zur Einstimmung aufs Fest der Liebe gibt es hier noch einen kostenlosen Comic, der auf der Digitalcomic-Plattform Thrillbent veröffentlicht wurde. Der führt (in Reimform) einen Zombie-Bekämpfer ein, von dem man vermutlich in Zukunft noch mehr wird lesen können.

Diese Kolumne geht in eine kleine Feiertagspause, die Links der Woche melden sich wieder am 10. Januar 2016.