Kalender
Schreibe einen Kommentar

Woche 4: Maren Collet

Das Kalendermotiv der Woche stammt von Maren Collet.

Kalendermotiv von Maren Collet

© Maren Collet

Wie bist du auf die Idee zu deinem Kalendermotiv gekommen?
Mein Motiv ist persönlicher als man vielleicht vermutet. Meine Omi hat Schneeglöckchen und den Frühling geliebt. Sie hat auch erzählt, dass „sich die Tage ab dem 30. Januar schon wieder viel länger anfühlen“, d.h. dass es merklich länger hell ist. Deshalb hab ich das Motiv gewählt. Ich sehne mich selbst nach Weihnachten und spätestens Anfang Februar nach dem Frühling und ich denke, dass es vielen so geht. Eingemuckelt ist es schön draußen und ich genieße jede Farbe und jedes Grün, das man irgendwo in der Natur in dieser Jahreszeit findet.

Wie ist das Motiv entstanden?
Das Motiv ist digital und in Photoshop entstanden. Erst kam eine grobe Skizze der Frau, des Hundes und des Hintergrunds. Im Anschluss daran hab ich vor allem an der Haltung der jungen Frau gefeilt, damit sie nicht zu starr wirkt.

Nach der Skizze folgte das Säubern der Outlines, dann die Kolorierung der Frau und des Hundes. Die Farbstimmung und das Licht zur Illustration hatte ich schon zu Beginn der Skizze im Kopf.

Als ich mit dem Kolorieren fertig war, habe ich noch verschiedene farbige bläuliche Ebenen (mit diversen Einstellungen) drüber gelegt, um dem Ganzen eine kühlere Stimmung zu verleihen. Somit sieht’s noch mehr danach aus, als wäre es dort bitterkalt.

Ich hatte zwei leicht unterschiedlich farbige Illustrationen am Ende. Ich habe mich dann aber für die Illustration entschieden, in der der Himmel noch ein bisschen gelblich ist. Die andere Illustration war etwas kälter von den Farben; mir gefiel die wärmere, leicht muckeligere Version besser. Das Bild soll für mich ja doch ein bisschen Wärme und Sehnsucht darstellen.

Was ist dein aktuelles bzw. nächstes Projekt?
Meine aktuellen Projekte waren: Animierte Trickfilmsequenzen, die innerhalb eines Dokumentarfilms gezeigt werden. Dieses Projekt hab ich frisch abgeschlossen. Drückt die Daumen, dass der Dokumentarfilm bei der Berlinale gezeigt wird. Grundsätzlich wird er aber auch u.a. beim RBB zu sehen sein. Liveillustrationen, die ich diese Woche abends auf einem Geburtstag angefertigt habe, sowie Graphic Recordings während einer Veranstaltung der Universität Hamburg diese Woche. Character Design für eine Sympathiefigur namens Mr. Smith für „The Edinburgh Bookshop“.

Mein nächstes Projekt: Ich muss GANZ DRINGEND meine Buchhaltung auf den neusten Stand bringen – meine letzten Monate waren sehr voll (juhu!), dadurch ist aber meine Buchhaltung, die ich noch komplett selber mache, auf der Strecke geblieben. Weitere Projekte stehen nicht fest, in letzter Zeit kamen allerdings glücklicherweise immer regelmäßig und kurzfristig Anfragen.

Ich nehme an, dass Graphic Recordings weiterhin anstehen, zudem bekomme ich gerade schon Anfragen für Eventillustrationen auf Hochzeiten im kommenden Jahr (2015) rein. Was aber auch noch auf meiner Liste steht, ist die Auffrischung meines Portfolios, was ich in etwas ruhigeren Zeiten immer mache, sowie Website-Aktualisierungen und Kunden-Akquise.

 

Mehr von Maren Collet auf marencollet.de

fyeah2015_cover_kleinDer Comic-Kalender 2015, Fuck Yeah ist ein Projekt von Schlogger mit Unterstützung von Kwimbi und Comic Solidarity. Den gedruckten Kalender kann man hier bestellen.