Kalender
Schreibe einen Kommentar

Woche 4: Julia Marquardt

Das Kalendermotiv der Woche stammt von Julia Marquardt.

Wie bist du auf die Idee zu deinem Kalendermotiv gekommen?

Das Motiv ist nicht erst für den Kalender entstanden, sondern bereits für ein eigenes Projekt: eine Sammlung von Rezepten von mir selbst und den Lieblingsrezepten meiner Freunde. Diese Kürbissuppe ist mein absoluter Winterfavorit, und als klar wurde, dass ich im Januar eine Woche zum Fuck-Yeah-Kalender beisteuern durfte, musste es natürlich die sein!

Wie ist das Motiv entstanden?

Ich arbeite ausschließlich digital und oft mit Foto-Referenzen. Hauptberuflich bin ich Packaging Designer und arbeite viel mit Food, deshalb gehe ich eher mit diesem Background an Illustrationen heran: Wie steht es nachher im Layout, worauf soll der Fokus liegen, wie stelle ich diese Suppe am leckersten dar? Die Illustration ersetzt hier das für Kochbücher typische Produktfoto, es muss das Gericht optimal repräsentieren.

Zuerst zeichne ich in Photoshop (oder vektorisiere Formen für) die Basis, danach male ich nach und nach Schatten und Lichter.

Was ist dein aktuelles bzw. nächstes Projekt?

Aktuell arbeite ich immer noch an meinem Rezeptbuch. Außerdem habe ich einige der Rezeptillustrationen als Kalender veröffentlicht.

Zudem helfe ich mit handillustrierten Texten beim bald erscheinenden Kinderbuch „Der Nachtrugeler“ von Johannes Lott aus (vorbestellbar beim Jaja Verlag).

 

 

Der Comic-Kalender 2017, Fuck Yeah ist ein Projekt von Schlogger mit Unterstützung von Kwimbi und Comic Solidarity. Den gedruckten Kalender kann man hier bestellen.