Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vampire

Silver 1-4

Meisterdiebe sind cool. Das weiß man spätestens seit Filmen wie Der Clou und Ocean’s Eleven. Im Gegensatz zum Profikiller arbeiten fiktive Langfinger gerne in Gruppen, woraus sich eine interessante Gruppendynamik ergibt, die im besten Fall dafür sorgt, dass so eine Gaunertruppe den Leser*innen ans Herz wächst. Vor allem, wenn sie Leute bestiehlt, die es wirklich verdient haben. Die Sterne scheinen also richtig zu stehen, als Fassadenkletterer James Finnigan sich im Jahre 1931 daran macht, den Silberschatz Graf Draculas, hier das Pseudonym eines mongolischen Kriegsherrn, zu stehlen. Sein Team ist gut, der Plan noch besser, was soll schiefgehen?

V-Wars 1 – Die blutrote Königin

Da sind sie also wieder: Vampire. Medial einfach nicht totzukriegen. Und damit mindestens so hip wie die allseits geliebten Zombies. Jonathan Maberry, Autor einer ganzen Reihe von Horror-Romanen (und einiger Marvel-Comics), ruft mit der IDW-Serie V-Wars nun den Vampirkrieg aus. Wobei es den Krieg gegen diese Wesen in Film und Literatur stets gegeben hat. Doch meist passierte das in aller Stille, im Schatten von ein paar Einzelgängern durchgeführt, während der Rest der Menschheit die Existenz von Vampiren eher im Reich der Legenden verortet hat. In Maberrys Comic wird der Konflikt hingegen ganz offen ausgetragen. Zwangsläufig, denn wenn Familienmitglieder, Kollegen oder Nachbarn sich jederzeit in Vampire verwandeln können, dann steht man schließlich vor einem gesellschaftlichen Problem, das eine gelegentliche Monsterjagd nicht zu lösen imstande ist.