Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Black Hammer – Straßen von Spiral City

Welcome to Hammerverse – Lemires Universum um seine semi-heroische Patchwork-Familie expandiert weiter und weiter. In Die Straßen von Spiral City sind drei Storys und eine Serie von Lexikon-Artikeln über die Black-Hammer-Protagonist*innen enthalten.

Alle Abbildungen: © Splitter-Verlag

Es geht Schlag auf Schlag: Während die Leser*innen der Black-Hammer-Hauptserie gerade den vierten Band (Age of Doom 2) neben den drei bisherigen Spin-Offs (Sherlock Frankenstein, Doctor Star und The Quantum Age) im deutschen Buchhandel vorfinden, ist in den USA außerdem Black Hammer/Justice League erschienen, und Splitter kündigt für die nächsten zwölf Monate, quasi als Weihnachtspräsent für Lemire-Fans, zwei weitere Spin-Offs an: Black Hammer ’45 und Skulldigger: Skeleton Boy, dessen erste Ausgabe bei Dark Horse am 18. Dezember 2019 erschienen ist. Uff, viel Spaß.

In diesem Sammelband, dessen amerikanisches Original zeitgleich erschien und zusammenfasst, was seit 2017 verstreut publiziert wurde, sind drei eigenständige Storys enthalten und ein Lexikon, das sich einigen zentralen Figuren sowie manchen Neulingen widmet.

Es beginnt mit dem Gigantischen Jahrbuch, in dessen Mittelpunkt der durch die Parazone reisende Colonel Weird steht. Er wandert durch (alternative?) Vergangenheiten und folgt einem parasitären Face-Hugger, der die Black-Hammer-Superhelden heimgesucht habe. Interessanter als die in Episoden erzählte Geschichte ist die Entscheidung, jede Episode von einem anderen Zeichner bzw. einer anderen Zeichnerin gestalten zu lassen. Besonders sehenswert sind die beiden Passagen von Matt Kindt (Dept.H) und dem Descender-Künstler Dustin Nguyen, dessen wasserfarbene Wunderwelten derzeit in der Ascender-Serie (auch von Jeff Lemire geschrieben) zu bestaunen sind.

Cthu-Lousie (zuerst 2018) ist eine Hommage an Lovecrafts Cthulhu-Kosmos und eine Coming-of-Age-Geschichte zugleich. Die tintenfischköpfige Teenagerin Cthu-Louise, die erstmals in Sherlock Frankenstein auftauchte, fühlt sich im letzten Kreis der Hölle (aka Highschool) von den Mitschülerinnen ausgeschlossen und flüchtet sich in einen Gewaltexzess. Dass letztlich ihr Wunsch, wie alle anderen Kinder zu sein, erfüllt wird, ist keine besondere Pointe in einem wenig inspirierten Plot.

Die 36-seitige „Enzyklopädie“ Die Welt von Black Hammer ist zugleich Rückblick als auch Vorschau, weil überwiegend bereits bekannte Figuren vorgestellt werden, mit Skulldigger und Skeleton Boy aber auch welche, die erst in den USA eingeführt sind und deutsche Leser*innen noch einige Monate auf sich warten lassen. Auf mich wirken solche Datenblätter mit Informationen zur „Geschichte“, mit „Persönlichen Daten“ und „Kräften und Waffen“ immer nach Lückenfüllern – es gibt nichts Neues zu berichten.

Zum Abschluss bietet der Band noch die 12-seitige Geschichte Schrecken der Zukunft, die zum Comic Book Day 2019 veröffentlicht wurde. Es ist kaum eine eigene Geschichte, sondern eher eine Ankündigung dessen, was Lemire als Phase 2 des Black-Hammer-Universums bezeichnet hat, also die Comics nach Abschluss des gerade erschienenen Age of Doom 2.

Die Sammlung überzeugt mich leider nicht wirklich – abgesehen von der ersten Story hat zwar auch Cthu-Louise noch ein paar schöne Szenen, aber das Lexikon ist halt keine Erzählung, und die Abschlussgeschichte ist eher ein Teasercomic für die folgenden Publikationen. Glücklicherweise liegt der zweite Teil von Age of Doom inzwischen vor, so dass Black-Hammer-Fans ausweichen können. Vielleicht sind es gegenwärtig ein wenig viele Projekte für Lemire, der gerade seine neue Graphic Novel Frogcatchers (Gallery) veröffentlicht hat, mit Andrea Sorrentino an Joker – Killer Smile (DC Black Label) und Gideon Falls (Image) arbeitet und erste Ausgaben der Serien The Question (DC Black Label), Family Tree (Image) sowie Inferior 5 (DC) vorgelegt hat. Außerdem hat er eine 200-seitige Graphic Novel aus eigener Zeichenfeder für 2020 angekündigt. Da ist es zu verschmerzen, wenn nicht jeder Band ein Volltreffer ist.

Nur teilweise überzeugendes Sammelsurium aus dem Hammerverse

6von10Black Hammer – Straßen von Spiral City
Splitter, 2019
Text: Jeff Lemire
Zeichnungen: Dean Ormston, Emi Lenox u.a.
Übersetzung: Katrin Aust
128 Seiten, Farbe, Hardcover
Preis: 19,80 Euro
ISBN: 978-3-96219-434-5

Leseprobe:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken dieses Formulars erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.