Kalender
Schreibe einen Kommentar

Woche 11: Adroth Rian

Das Kalendermotiv der Woche stammt von Adroth Rian.

Wie bist du auf die Idee zu deinem Kalendermotiv gekommen?

Da ich zu der Zeit an meiner Geschichte Weltenrand gearbeitet hatte, beschäftigte mich ein Thema ganz besonders: Engel. Auf welchem Planeten und unter welchen Bedingungen leben sie? Wie kommunizieren sie? Wie sehen sie aus?

Das Ursprungsmotiv stellte zwei Engel dar: Eine Adelige und einen Diener am Hof. Das erste Bild fand ich nach der Fertigstellung aber doch irgendwie doof und entschied mich deshalb für das aktuelle Motiv, auf dem ein gefallener Engel zu sehen ist, der die ersten Anzeichen von Frühling auf seinem für gewöhnlich sehr kalten und lebensfeindlichen Heimatplaneten entdeckt.

 

 

Wie ist das Motiv entstanden?

Zu Beginn musste ich festlegen, wie meine Version von Engeln überhaupt aussehen soll. Danach machte ich ein paar Charakterentwürfe. Nachfolgend wurden mit diesen Charakteren verschiedene Kompositionen vorskizziert – mit und auf allem, was mir gerade unter die Finger kam. Kurzum: Ich habe jede Menge Papier verheizt. Nachdem der finale Bildaufbau feststand, fertigte ich eine saubere Bleistiftzeichnung an und scannte sie ein.

Ab hier begann die digitale Weiterverarbeitung der Illustration: Der Kontrast des Bildes wurde aufgebessert und grobe Patzer korrigiert. Dann folgte die Grundcoloration des Charakters, das Editieren des Hintergrundes, das Einfärben der Outlines, das Hinzufügen des Vordergrundes, Licht- und Schattensetzung und kleine abschließende Details.

Was ist dein aktuelles bzw. nächstes Projekt?

Aktuell arbeite ich hauptsächlich an den beiden Comicprojekten Uglons und Salz Lolly. Zu beiden Projekten erscheinen regelmäßig neue Comicstrips auf meiner Webseite karrakula.de. Außerdem werkeln mein Freund und ich an einer größeren Produktpalette für unseren Onlineshop. Auf Comicmessen, im Übrigen, verkaufen wir unser cooles Zeug schon.

Ansonsten arbeite ich an diversen Auftragsarbeiten und gebe, wenn sich die Gelegenheit bietet, Comiczeichenkurse. Ich hoffe allerdings, dass ich in Zukunft auch etwas Zeit zum Schreiben habe: Schließlich würde ich mein Buch Weltenrand gern eines schönen Tages beendet haben. Und dann wird’s garantiert ein Bestseller.

Der Comic-Kalender 2017, Fuck Yeah ist ein Projekt von Schlogger mit Unterstützung von Kwimbi und Comic Solidarity. Den gedruckten Kalender kann man hier bestellen.