Kalender
Kommentare 1

Woche 1: Marvin Clifford

Im Jahr 2015 stellen wir regelmäßig Motive aus dem Comic-Wochenkalender 2015, Fuck Yeah! vor, zu dem insgesamt 69 Künstler, vor allem aus der deutschen Webcomicszene, beigetragen haben. Wir zeigen Motive und Entwürfe und lassen die ZeichnerInnen ein bisschen was dazu erzählen. Den Anfang macht das Titelblatt, es stammt von Marvin Clifford.

Fuck Yeah 2015, Titelblatt – Christian Nauck

© Marvin Clifford

Wie bist du auf die Idee zu deinem Kalendermotiv gekommen?
Da ich ja nun die besondere Ehre hatte, das Covermotiv des Kalenders zu gestalten, fiel es mir besonders schwer, da eine kreative Idee zu finden, die sich auch mit den bisherigen Cover-Motiven des Fuck Yeah-Kalenders messen kann (ohne messen zu wollen). Der Anspruch meines Motivs war dann eben auch, nichts zum Thema „Kalender“, „Zwölf Monate“, „Jahreszeiten“ etc. zu illustrieren, sondern vielmehr eine Stimmung und ein Gefühl zu erzeugen. Also dachte ich da an den Ausdruck, wann man denn nun die Gelegenheit hätte, „Fuck Yeah!“ zu rufen. Für mich besonders nach getaner, langer Arbeit, wenn man nun endlich sich seiner Freizeit widmen kann. Ein Bad nehmen, vor den Fernseher setzen, ein dickes Stück Schokolade verdrücken. Da aber bei einer Badewanne das Arbeitsmäßige nur schwer rüberkommt, fiel die Wahl dann auf ein Zimmer. Vielleicht ein Arbeitszimmer, vielleicht ein Wohnzimmer, vielleicht eine Studentenbude. Eben etwas Jugendliches, damit auch der Ausruf „Fuck Yeah“ funktioniert. Was da auch immer gearbeitet wurde, hier wurde sich ausgebreitet und noch nicht Ordnung geschaffen. Während des kreativen Prozesses wurde es sich bequem gemacht. Erst später kam dann die Idee, dem sexy Mädchen einen MP3-Player an die Hand zu geben, so dass man sich vorstellen könnte, hier entweder den Beginn der Arbeit mit einem Schlachtruf zu eröffnen oder mit einem Schlachtruf und seiner Lieblingsmusik auf den Ohren zu beenden. Gefiel mir persönlich ganz gut.

Wie ist das Motiv entstanden?
Zuerst gab es eine grobe Skizze, die die Komposition und den Freiraum für Schrift, Logos, etc. definieren sollte. Auch einiges an Detail, welches ins Bild sollte. Später dann ausschließlich digital am Zeichentablett entstanden, habe ich mich über die grobe Vorzeichnung, über die Line-Art (die schwarzen Linien) bis hin zur Koloration vorgearbeitet, bis es denn stimmte.

Concept Art Line Art, schwarz-weiß

Koloration, Schritt 1 Koloration, Schritt 2

Was ist dein aktuelles bzw. nächstes Projekt?
Mein aktuelles Projekt ist die Webcomicserie Schisslaweng, welche mich jede Woche neu herausfordert und Anfang 2015 auch in einem Verlag als ersten Comicband zu bekommen sein wird. Nebenher gibt es diverse Illustrations-Auftragsabeiten und Vorhaben, über die ich jetzt noch nichts sagen kann und darf. :-) Bleibt gespannt.

Mehr von Marvin Clifford gibt es hier.

fyeah2015_cover_kleinDer Comic-Kalender 2015, Fuck Yeah ist ein Projekt von Schlogger mit Unterstützung von Kwimbi und Comic Solidarity. Den gedruckten Kalender kann man hier bestellen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Frisch aus der Druckerei: März 2015 | Comicgate

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken dieses Formulars erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.