Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Links der Woche 32/16: Keep on rocking in the free world

Da Thomas sich nach seinem ausgedehnten Urlaub immer noch etwas sortiert, übernehme ich heute vertretungsweise die Links der Woche. Mit dabei sind diverse Radio-Hörprogramme, die teils behandeln, wie  Geschichte im Comic vermittelt wird, teils aber auch die Geschichte des Mediums Comic selbst beleuchten. Außerdem: Superheldinnen, queere Superheroes und religiöse Vielfalt im amerikanischen Comic, Love and Rockets, eine Koproduktion von deutschen und indischen Comiczeichnerinnen und ein neues Interview zum Thema Übersetzung. Und die Eisner-Awards wurden auch verliehen.

Krankheiten in Comics: Gezeichnetes Leid ist halbes Leid
Deutschlandradio
Ralf Hutter vom Deutschlandradio hat sich mit Comics beschäftigt, die von Krankheiten handeln. Unter anderem dabei: Kiss my ass, Schattenspringer und Mutter hat Krebs. Podcast der Sendung ist eingebettet.

Schirn-Podcast: Eine Miniserie über den Comic
Das Frankfurter SchirnMag hat begleitend zu einer aktuellen Ausstellung in der Frankfurter Schirn-Kunsthalle einen interessanten Podcast zur Geschichte der Comics ins Netz gestellt. Und hier ist der Link zur Ausstellung „Pioniere des Comic“, die noch bis zum 18. September besucht werden kann.

Die Zeichnerin Barbara Yelin: Comics über Zeit und Zeitgeschichte
Bayern 2, Niels Beintker, Barbara Yelin
Schon etwas länger her: Am 3. Juli hat Bayern 2 in der Sendung „Kulturzeit“ ein längeres Interview mit Barbara Yelin ausgestrahlt, in dem sie über ihr neues Projekt erzählt, einer biographischen Erzählung über die israelische Schauspielerin Hanna Maron. Der Beitrag beginnt bei Minute 35:18 und endet bei Minute 52:50. Hier geht’s direkt zum Podcast.

barbara-yelin-vor-allem-eins-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647

© Barbara Yelin, Reprodukt

Radiobeiträge über Joe Sacco, Osamu Tezuka und Naoki Urasawa
Bayern 2
Immer wieder hörenswert sind die ausführlichen Beiträge und Reportagen der Kulturzeit. Die genannten Comicbeiträge über Joe Sacco bzw. politische Mangas kamen bereits am 20. März bzw. 8. Mai dieses Jahres. Aus der Liste heraussuchen und zurechtspulen auf die entsprechende Startposition muss man es selbst, aber die Qualität der Beiträge ist die Mühe wert.

Birgit Weyhe – Der Weg ist der Comic
NDR, Mathias Heller, Birgit Weyhe
Birgit Weyhe erzählt in einer NDR-Reportage über die Hintergründe ihres Comics Madgermanes. Mit eingebettetem Podcast.

Schwanger, quer, muslimisch: So bunt können Comics sein
ze.tt, Susanne Dickel
Susanne Dickel stellt uns die neuen Superheldinnen vor und lässt dabei auch die eifernden Nerds, die sowohl Angst vor Frauen als auch vor Veränderungen haben, nicht unerwähnt. Aktuellstes Beispiel für eine verirrte Fankultur dürfte dabei wohl die Neuverfilmung der Ghostbusters sein.

Frauen erobern Comics: Jetzt schlagen sie endlich zu
Spiegel Online, Andreas Borcholte
Und auch bei Spiegel Online hat man den neuen Pluralismus im Superheldencomic erkannt und ihm einen längeren Artikel gewidmet.

Ms. Marvel co-creator Sana Amanat holds up a Marvel comic book featuring President Barack Obama as she introduces him during a reception for WomenÃs History Month in the East Room of the White House in Washington, Wednesday, March 16, 2016. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

© AP

Eisner Award 2016 verliehen
Dreimalalles, Christian Maiwald
Die Eisner Awards 2016 wurden verliehen. Jens Harders Alpha ist dabei knapp am Preis vorbeigeschrammt. Asaf Hanukas Realist ist es geworden.

Mappen und Manuskripte – Was wollen Verlage?
Dreimalalles, Christian Maiwald
Christian Maiwald von Dreimalalles hat eine kleine Aufstellung zusammengestellt, wie Verlage mit Manuskripten und Arbeitsmappen umgehen und auf was sie Wert legen.

Kickstarterkampagne für LastMan
Reprodukt Blog, Kickstarter
Leider ist ein Hauptinvestor des ambitionierten Anime-Projekts abgesprungen, das die Vorgeschichte zur beliebten Comicserie erzählen soll. Deshalb nun diese Kampagne.

LASTMAN – The animated TV series Project-Video-Thumbnail

Ein Eingriff in die Grafik ist tabu!
Goethe Institut, Ulrich Pröfrock
Passend zu unserer diesjährigen Printausgabe: Comic-Übersetzer Ulrich Pröfrock (zu dem ich vor ziemlich genau einem Jahr schon einmal verlinkt habe) stellt noch einmal klar, was beim Übersetzen eines Comics geht und was nicht.

Living La Vida, Locas!
intellectures, Thomas Hummitzsch
Ein engagierter Text zur deutschen Neuausgabe von Love and Rockets bei Reprodukt.

Neues Sommerhoch für Zeichnerinnen
FAZ, Anreas Platthaus
Vom Magazin Spring erscheint eine neue Ausgabe. Es hat den Titel „The Elephant in the room“ und wird diesmal zur Hälfte von deutschen, zur anderen Hälfte von indischen Zeichnerinnen gestaltet. Besucher des diesjährigen ComicSalons dürften sich an die eine oder andere Illustratorin erinnern, wenn sie die Bildbeispiele der Vorschau näher betrachten. Schön, dass man so vertiefen kann, was am Salon nur angerissen werden konnte.

Comics für die Urlaubslektüre: Die besten Seiten des Sommers
Tagesspiegel
Der Tagesspiegel präsentiert uns Lektüretipps von Adian von Baur, Flix, David Füleki, Katharina Greve, Anna Haifisch, Reinhard Kleist, Ulli Lust, Martina Peeters und Tomppa.

Digedags statt Superman
Tagesspiegel
Im Stadtmuseum Gera ist derzeit eine Ausstellung über Comics der DDR.

Kettensägenmassaker mit Shaolin-Mönch und Zombies
Die Welt, Timur Vermes
Timur Vermes schreibt in der Welt über Geoff Darrows Shaolin-Cowboy: Shemp Buffet.

Zacko bringt Fumetti Neri nach Deutschland – Interview mit Bernd Götz
Comic Report
Dagegen sind die Weißblech-Comics Kindergeburtstag. Ein neuer Verlag bringt italienische Horrorcomics nach Deutschland.