Monate: Dezember 2016

Links der Woche 50/16: Fin

Dies ist die vorerst letzte Folge der Links der Woche. Seit Januar 2011 wurden sie sechs Jahre lang fast jede Woche von Thomas Kögel für uns zusammengestellt, insgesamt ist dies die 260. Ausgabe. Da bleibt es nicht aus, dass irgendwann eine gewisse Erschöpfung eintritt. Thomas wird die Rubrik ab 2017 nicht mehr betreuen. Ob und wie es im nächsten Jahr mit den Links der Woche weitergeht, ist noch nicht ganz klar – interessierte MitarbeiterInnen wären jedenfalls herzlich willkommen (siehe auch gelber Kasten weiter unten)! Dies ist die vorerst letzte Folge der Links der Woche. Seit Januar 2011 wurden sie sechs Jahre lang fast jede Woche von Thomas Kögel für uns zusammengestellt, insgesamt ist dies…

Shipwreck

„Der Weltraum – unendliche Weiten“ lauten die verheißungsvollen, einleitenden Worte jeder Star Trek-Episode. Das erinnert nicht von ungefähr an den amerikanischen Mythos der offenen Grenze, von der Welt im Westen, die es noch zu entdecken und erobern gilt. Die Science Fiction hat diesen Mythos schon oft wiederbelebt, am prominentesten vielleicht Ray Bradbury in seinen Mars-Chroniken. Aber andere SF-Erzählungen, ob Dune, Saga oder Star Wars haben uns auch gezeigt: Ist das All erst einmal besiedelt, dann kommen die gleichen Konflikte wieder zurück, die bereits den einen – eigentlich großen – Planeten Erde auf eine eigenartig beklemmende Größe zusammenschrumpfen ließen. Und dann wird aus dem verklärten Traum vom Neuanfang „da draußen“ das, was wohl eher der Realität entspricht: Die Ungewissheit eines Flüchtlingsschicksals, die einhergeht mit minimalem Gestaltungsspielraum bei gleichzeitig maximaler Abhängigkeit von Anderen. „Der Weltraum – unendliche Weiten“ lauten die verheißungsvollen, einleitenden Worte jeder Star Trek-Episode. Das erinnert nicht von ungefähr an den amerikanischen Mythos der offenen Grenze, von der Welt im Westen,…