Monate: März 2016

Frisch aus der Druckerei: März 2016

Buchmessezeiten sind Zeiten für neue Bücher, und deshalb kam rund um die Leipziger Messe noch einmal deutlich mehr neues bedrucktes Papier in die Comicläden als sonst. Auch und gerade auf dem Feld der deutschen Eigenproduktionen war der März ein Monat mit hohem und breitgefächertem Ausstoß. Unser Novitäten-Überblick konzentriert sich wie üblich vor allem auf Einzelbände und Serienstarts. Buchmessezeiten sind Zeiten für neue Bücher, und deshalb kam rund um die Leipziger Messe noch einmal deutlich mehr neues bedrucktes Papier in die Comicläden als sonst. Auch und gerade auf…

Links der Woche 12/16: Von Förderungen und filmischem Mittelmaß

Während es in den Kinos bei Batman v Superman ordentlich dröhnt und scheppert, war die vergangene Woche in Sachen Comicneuigkeiten eher ruhig. Hier kommt die entspannte Osterausgabe unserer Links der Woche: Während es in den Kinos bei Batman v Superman ordentlich dröhnt und scheppert, war die vergangene Woche in Sachen Comicneuigkeiten eher ruhig. Hier kommt die entspannte Osterausgabe unserer Links der Woche:

Teufelsmaul

Teufelsmaul ist eine weitere Zusammenarbeit des französischen Zeichners François Boucq mit dem amerikanischen Schriftsteller Jerome Charyn, die im Jahr 1990 erstmals erschien. Beide haben zusammen schon den faszinierenden und surrealen Band Die Frau des Magiers (1986) sowie Little Tulip (2014) geschaffen. Vor allem Die Frau des Magiers überraschte in dem Œuvre der beiden, da dieser Comic mit seiner traumhaften Atmosphäre, die schnell in einen Alptraum kippen konnte, doch recht ungewöhnlich aufgezogen war. Boucq arbeitet zwar manchmal auch im Grenzbereich der Fantasy, hat aber eher ein Händchen für realistische Stoffe (wie man etwa bei Bouncer gut beobachten kann, wo ihm immer wieder schöne Bilder in einer brutalen Saga einfallen). Charyn hingegen ist ein Krimiautor, dessen Bronx-Tetralogie frischen Wind in den Thriller brachte und teilweise auch als Comic adaptiert wurde, wie etwa Marilyn the Wild. Oft verweigert sich Charyn den gängigen dramaturgischen Mustern, wie etwa im Roman Blue Eyes, und lässt damit den Leser einerseits im Regen stehen, macht ihn aber andererseits immer neugierig, was da wohl noch kommen mag. Teufelsmaul ist eine weitere Zusammenarbeit des französischen …